Donnerstag, 22. Februar 2018

Plotterkurs und Herzchenpost

Mensch, die Zeit rennt, unfassbar!
Da ist heute schon wieder Donnerstag
und mein schöner Urlaub auch
schon wieder 1 1/2 Wochen her.
Wo bleibt bloß die Zeit? Da sitzt doch 
irgendwo einer und klaut sie mir!
Aber es ist ja auch immer was los,
denn kaum dass ich die Koffer 
ausgepackt hatte stand auch schon
lieber Besuch für ein verlängertes
 Wochenende vor der Tür. Ihr kennt 
sie wahrscheinlich sogar.
Und wenn nicht, ist es Zeit das
ihr sie und vor allem ihre vielen
tollen Ideen schnell kennenlernt. 


Das war ein Spaß kann ich euch
sagen, dabei war sie gar nicht zum
Spaß bei mir. Frau Dekoreen stellt
sich zuweilen nämlich etwas 
dusselig an, wenn es um technische
Dinge geht. Da ist in meinem
Kopf leider nur Bahnhof - dong!

Warum war sie also bei mir? Mein 
lieber Mann hatte mir zu Weihnachten 
einen Plotter geschenkt. Und wenn einer
plotten kann wie der Teufel, dann
ist es Nicole. Sie kennt sich wirklich
mit allem aus. So stand der Deal.

Kost und Logis gegen ein
exklusives Plotter-Einführungs-Training.
Ich sag euch, ich hatte die Beste!
Soll ich euch mal mein Erstlingswerk
zeigen? Vielleicht kennt ihr diese
coolen Fische von Astrid. Die 
nähe ich mir auch noch irgendwann.
(Das bekomme sogar ich hin)
Jetzt habe ich mir aber erstmal nur
das Fischgräten Motiv genommen
und es auf einen Kinderhoodie 
geplottet um ihn ein wenig aufzurüschen.
 Da ergeben sich plötzlich endlose
Möglichkeiten. Richtig cool! 
Mine ist heute jedenfalls stolz wie
Bolle mit ihrem neuen Teilchen zur
Schule gegangen und hat sich gefreut.

Und ich habe mich auch gefreut,
denn in den letzten Tagen ist hier ganz
liebe Bloggerpost eingetrudelt.


Obwohl, das stimmt eigentlich nicht.
Die Erste war Gundi von papierelle.
Leider ist ihre bestimmt superschöne 
Karte gar nicht bei mir angekommen.

Aber Gundi wäre nicht Gundi wenn 
sie mir nicht umgehend Ersatz geschickt
hätte. Das wäre natürlich nicht nötig
gewesen. Gefreut habe ich mich 
aber um so mehr.


Ist die nicht toll mit dem gesticken Herz?!
Farblich perfekt darauf abgestimmt ist die 
schöne Karte von Trixi von Trixis Trauminsel.


Und die dekoverträumte Ingrid hat mich 
gleich mit einem ganzen Herzchenregen 
überrascht. Danke ihr Lieben. Ich setze 
diesmal eine Runde aus mit Karten und 
hänge mich Ostern wieder rein. Versprochen.


Ich sage ganz schnell tschüss, denn heute 
gehe ich noch (zum x-ten Mal) zu Linie 1 
Das habe ich mir aber auch verdient 
nach dieser Woche. Arbeit (und das war
mit Abstand das Beste), Zahnarzt und
Elternvertreterversammlung...
Da kannste Nerven lassen.

Deswegen gebe ich den Gewinner 
des Give Awys auch erst im nächsten 
Post bekannt. Vielleicht erzähle ich
euch dann auch noch ein wenig von
meinem Urlaub auf dem Meer, der
war nämlich wieder sehr schön!


Liebe Grüße aus Berlin
Doreen

verlinkt bei
creadienstag
niwibo - Ein Herz für Blogger








Freitag, 2. Februar 2018

Der vergessene Blog-Geburtstag # Give Away

Da drehe ich doch vor ein paar Tagen
endlich mal wieder eine Blogrunde...
und was fällt mir auf? Überall 
Blog-Geburtstag! Und was fällt mir 
noch auf? Meinen eigenen hab ich
doch tatsächlich vergessen. Auweia!

Wäre ja jetzt auch nicht so schlimm
gewesen wenn ich nicht schon ein 
kleines Geschenk für euch bereit-
gelegt hätte und das soll schließlich
nicht bei mir bleiben. Darum 
heute noch schnell ein kleiner
Rückblick auf 4 Jahre

DekoreenBerlin


Der Anfang war ein ziemlicher
Kaltstart. Keine Ahnung von nix,
noch nie irgendeinen Blog gelesen.
Das fand ich gar so schlecht, so hab ich 
von Anfang an  genau mein eigenes 
Ding gemacht. Ich weiß noch wie
euphorisch ich war und im ersten
Monat kaum schlafen konnte weil
ich das alles so aufregend fand.

Wenn ich so an meine Anfänge denke,
bin ich meinem Stil eigentlich immer
treu geblieben. Die Fotos sind besser
geworden. Wenn ich manchmal einen
alten Text von mir lese dann finde
ich ihn fast besser als die von
heute. Nachricht an mich: Wieder
mehr Zeit nehmen um schöne
Texte zu schreiben, denn das ist
das was meinen Blog aus-
machen sollte, finde ich.


So nun aber genug gelabert, ich will
euch schließlich nicht langweilen.
Außerdem ist es wieder mal Zeit
danke zu sagen. Für euer Interesse
und Lob, das beflügelt mich immer 
wieder aufs Neue. Wenn ich im Urlaub
bin und Bilder mache, schon da seid
ihr in Gedanken an meiner Seite, weil
ich weiß das einige gerne meine
Reiseberichte lesen. Mit anderen
Worten, ihr seid der Motor für
meine Kreativität, der Ansporn.
Und dafür nochmal ein dickes 

Dankeschön!!!!


Für meine lieben, treuen Leser habe ich 
eine Kleinigkeit zusammengepackt. Ein 
hübsches leinengebundenes Notizbuch
mit goldenem Aufdruck und einen
To-do-Stempel und damit ihr eure 
Ideen oder Erinnerungen auch ganz 
schnell aufschreiben könnt liegen auch 
noch zwei Stifte mit dabei.

Mitmachen können alle ab 18 die 
als Leser bei mir eingetragen sind.
Scheibt mir einfach einen Kommentar
unter diesen Post. Wenn ihr Lust habt 
könnt ihr ja noch dazu schreiben
worüber ihr ihr am liebsten lest 
oder was euch besonders gut
gefällt. Ich möchte ja das ihr
gerne hier vorbeischaut.


So nun heißt es noch die letzten
Klamotten in den Koffer schmeißen,
denn morgen früh geht es Richtung
Italien und am Sonntag dann auf´s
Schiff. Wer Lust hat auf ein paar
Bilder von unterwegs, kann mich 
gerne auf Instagram begleiten.
Ich würde mich freuen.


Bis nach dem Urlaub!
Liebe Grüße aus Berlin
Doreen

Verlinkt bei 


Sonntag, 28. Januar 2018

Kampf dem Februarblues # Linkparty

Welcher ist euer Lieblingsmonat?
Meiner ist der September. Ich liebe
ja den Herbst, aber noch schöber ist
eigentlich der Spätsommer.

Und welchen Monat könnt ihr am
 wenigsen leiden? Auch da brauche 
ich nicht lange zu überlegen! Das 
ist eindeutig der Februar.

Der Winter - von dem man in Berlin auch 
nicht so wirklich sprechen kann - war dann 
schon so lang und man sehnt sich  nach 
Sonne, Wärme und dem ersten Grün.


Dieses ewige grau in grau legt sich bei 
mir ganz schön aufs Gemüt. Es fehlt 
der Antrieb und die Ideen. Von der 
Aufbruchstimmung des neuen Jahres 
ist nicht mehr soooo viel übrig.

Dann stellt sich bei mir immer ein 
richtiger Februar-Blues ein.
Doch damit ist jetzt Schluss!!!
Ab heute startet bei mir eine
neue Linkparty:

Kampf dem Februar-Blues

 Verlinkt werden können alle aktuellen 
Post in denen ihr davon berichtet, wie 
ihr dieser trüben Stimmung entkommt.

Da gibt es ja unzählige Möglichkeiten. 
Habt ihr was Tolles unternommen? 
Wart ihr auf Reisen oder plant schon 
den nächsten Sommerurlaub?


Habt ihr was tolles gewerkelt, genäht, 
gebastelt, gestrickt oder die Wohnung 
umgestellt? Vielleicht habt ihr euch aber 
auch einfach nur ein paar Frühblüher 
ins Haus geholt?

Oder hab ihr ein gutes Buch gelesen, das 
ihr uns unbedingt empfehlen müsst? 
Ein neues Hobby entdeckt oder
 ein leckeres Rezept gekocht.


Post von lieben Menschen bekommen oder 
selber welche verschickt? Was verschafft 
euch gute Laune und lässt euch das schlechte 
Wetter, die Kälte und Winter vergessen?
 Ich bin schon ganz gespannt auf eure Ideen 
und vielleicht fühle ich mich dann auch
 wieder etwas inspirierter .

Ich habe gestern mal meinen Pinterest-
Account sortiert. Das war auch schön, 
mal durch seine eigenen schon
lange gespeicherten Ideen zu stöbern.


Und ich hab noch ein kleines Upcycling 
gemacht. Wenn man Blumen bekommt, hat 
man ja irgendwie nie die passende Vase. 
Geht es euch auch so?

Ab und an bringt mein Mann mir einen 
Strauß Amayllis mit. Ich hab zwar eine 
große Bodenvase, aber sie ist noch
ein Relikt aus den 90iger Jahren.
 Da hatte ich mal so eine Grünphase.


Sieht sie nicht schick aus, dieses wunderbare 
Modell in popelgrün? Aber wegwerfen kann
 ich ja auch so schlecht und ab und an 
braucht man sie ja doch.

Also habe ich mir kurzerhand Sprühlack in
 Silber und in Chrom besorgt und bin ans
Werk gegangen. Und ich finde das Ergebnis 
kann sich durchaus sehen lassen.


 Na ja, das war schon mal ein Anfang aber
das die Ideen nur so sprudeln kann ich
jetzt auch nicht gerade behaupten.
Ich hoffe einfach auf Besserung.

Und bis dahin schaue ich mir einfach eure
tollen Ideen an und freu mich wenn ihr
mitmacht bei meiner Linkparty.
Den Backlink bitte nicht vergessen!


Liebe Grüße aus Berlin
Doreen


Verlinkt bei:
Freitagsblumen
Samstagsplausch


Mittwoch, 17. Januar 2018

Chalk Art mit Embossing

Wer hätte gedacht, dass es in diesem
Winter in Berlin tatsächlich schneit?
Also ich nicht! Und heute? Dicke 
Flocken! Allerdings blieb von der 
ganzen Pracht nix als ekliger Matsch.

Passte aber trotzdem ausgezeichtet
zu meinem heutigen Post. Der 
Schnee kam quasi wie gerufen, 
denn ich brauchte am Wochenende
zwei winterliche Karten.


Ihr wisst ja das ich gerne schreibe
und ein Fan von Handlettering bin.
Und von Chalk Art. Also wollte 
ich irgendwas in der Art machen.
Irgendwie hatte ich aber nicht den
richtigen weißen Stift um auf
schwarz schreiben zu können.

Dann fiel mir mein weißes
Embossingpulver ein und der
passende Stift dazu lag auch noch
unbenutzt in meiner Schreibtisch-
schublade. Jetzt kam seine Stunde!


Für alle die nicht wissen was 
Embossing ist. Man Stempelt mit 
einer besonderen Stempelfarbe oder
schreibt mit diesem Stift. Anschließend
gibt man das Embossingpulver drüber.
 Das überschüssige Pulver wieder 
abklopfen, der Rest klebt dann 
an der Stempelfarbe.

Nun "föhnt" man das ganze 
mit so einem Heißluftgerät.
Sieht aus wie ein Fön, wird 
aber viel heißer, deswegen 
würde es mit einem Fön auch
nicht funktionieren.


Das Pulver wird quasi geschmolzen,
eingebrannt und ist dann erhaben auf
dem Papier zu spüren.

Auf jeden Fall war ich mit dem Ergebnis
sehr zufrieden. Es ist genau so geworden
wie ich es mir vorgestellt hatte.


 Meine große Tochter hatte sich zu
Weihnachten Stifte und Bücher zum
Erlernen von Handlettering gewünscht.
Dieses Geschenk habe ich ihr natürlich
gerne gemacht. Fand ich toll das sie
sich auch daran versuchen will.

Gestern kam sie runter mit ihrem
Erstlingswerk und ich war echt
total beeindruckt. Wollt ihr mal
sehen? Das Bild hat sie für ihren
Freund gemacht, der "Game of
Throns"-Fan ist.


Zu guter Letzt möchte ich mich noch
ausgesprochen für die netten Kommentare
unter meinem letzten Post bedanken.
Damit habe ich nicht gerechnet und es
hat mir wirklich viel bedeutet was
dort so geschrieben wurde.
Danke ihr seid die Besten!


Liebe Grüße aus Berlin
Doreen

Verlinkt bei:
 Creadienstag

Freitag, 12. Januar 2018

Kreativblockade

Also das ist mir wirklich noch nie 
passiert, dass mir so gar nichts einfällt. 
Mein Kopf ist einfach leer und mir will 
und will nichts einfallen. Da ist Nichts, 
keine einzige Idee, kein "ach das wollte 
ich schon immer mal ausprobieren"

Ich überlege und überlege. Keine 
Lust auf Winterdeko. Für Frühling ist
es noch zu früh und überhaupt. Man
könnte ja einfach so was Schönes 
basteln. Ich bin deprimiert. Da sind
meine Gedanken in letzter Zeit wohl 
zu viel ums Essen und Rezepte für 
die Hauptstadtküche gekreist.
Apropos, wenn ich schon mal beim
Thema bin, dann gebe ich doch gleich 
mal die Gewinnerinnen der Kalender 
und der kleinen Überraschung bekannt.
23 Leutchen haben mitgemacht.

Das 1. Los hat mein Sohn gezogen.
Und es ist Hilda vom Blog
hildisgoodlife

Und die zweite Gewinnerin hat unser
neuster Familienzuwachs, die kleine
Charlie, gezogen. Sie hat neugierig
alle Lose beschnüffelt, sich dann 
eins geschnappt und wollte damit
abhauen. Nix da! Wer stand drauf?

Jen stand drauf! vom Blog 
bij jen 



Glückwunsch ihr Beiden!
Die Adresse von Jen habe ich.
Hilda, bist du so lieb und lässt mir
deine Adresse zukommen, dann
kann ich den Gewinn so schnell wie
möglich abschicken.

Und da mir so gar nichts Kreatives 
einfallen wollte, zeige ich euch einfach
noch meine Freitagsblumen. 
Das war auch ein Ding. 


Erst als ich im Blumenladen stand
fiel mir ein, dass man da nur bar
bezahlen kann. Und im Portemonnaie?
Ebbe! Ein paar einsame Münzen.
So musste ich mit knapp 3 Euro aus- 
kommen und bin mehr als zufrieden.

Wenn die Hyazinthe erst aufgegangen
ist wird er richtig schön aussehen.
Mit gefällt meine Ausbeute jetzt schon.

Inzwischen habe ich auch eine Idee,
wie ich wieder auf Ideen kommen
kann. Ich werde mal meinen
Bastelkeller aufräumen. Da kann 
man nämlich kaum noch treten!

Und ganz sicher wird mir da 
irgendetwas in die Hände fallen, 
was meine Kreativität wieder 
zu neuem Leben erweckt. 


Liebe Grüße aus Berlin 
Doreen

verlinkt bei

Dienstag, 2. Januar 2018

Neues Jahr - neuer Blog # Give Away


Ich hoffe alle sind gesund und munter
angekommen im neuen Jahr. Bei uns
war es wie immer sehr lustig und in
großer Runde. Vor allem lecker war´s!

Jede Familie hat ja so ihre
Traditionen was es an Silvester zu
Essen gibt. Bei uns ist es schon seit
20 Jahren Raclette. Weil es so
gesellig ist. Und, wir machen es
nur einmal im Jahr. Damit bleibt
es immer was ganz Besonderes.


Im Laufe der Zeit wurden die
Rezepte dazu immer raffinierter
und ausgefallener. Favoriten
kristallisierten sich heraus,
Neues wurde probiert.

Zwei der besten Rezepte möchte
ich euch heute verraten. Ich hoffe,
ihr mögt Zwiebeln auch so gerne
wie ich. Sie sind ja so gesund!
Und das wollen wir im neuen
Jahr ja schließlich bleiben.


 Zwiebelfleisch

Zutaten:
2 rote Zwiebeln
2 große Möhren
1 El Butter
2 Tl Kümmel - frisch gemahlen
1/2 Bund Petersilie
125g Mascarpone
1 El scharfer Senf
50 ml Apfelsaft
Salz, Pfeffer
500g Schweinefilet
300g Emmentaler

Die Zwiebeln in Streifen und die
Möhren in kleine Stücke schneiden.
Beides zusammen mit dem Kümmel
in der Butter 10 min dünsten.
Salz und Pfeffer nicht vergessen.

(Auch wer kein großer Fan von
Kümmel ist sollte ihn nicht weg-
lassen, er verleiht diesem Gericht
wirklich ein tolles Aroma.
Geht aber natürlich auch ohne.)

Die gehackte Petersilie mit dem
Mascarpone, Apfelsaft, Senf und
dem geriebenen Emmentaler
verrühren und mit Salz und
Pfeffer abschmecken.


Das Fleisch in mundgerechte
dünne Scheiben schneiden und
zusammen mit der Gemüse und
der Käsemasse ins Pfännchen
geben und im Raclette-Grill
überbacken. Ich sage euch es
schmeckt wirklich großartig!


Das zweite Rezept schmeckt wie
Zwiebelkuchen ohne Boden. Yummie!

Zwiebeln mit Speck-Käse-Haube

Zutaten:
400g Zwiebeln (rot oder gelb)
1 El Butter
Salz und Pfeffer
150g Tiroler Speck
300g Bergkäse
50g saure Sahne

Die Zwiebeln in schmale Streifen
schneiden und bei schwacher Hitze
in der Butter anschwitzen.
Salzen und pfeffern.

Den Käse würfeln, den Speck
in Streifen schneiden und mit der
sauern Sahne mischen.

Beides in ein Pfannchen geben
und im Raclette-Grill überbacken.


Viel Spaß beim ausprobieren.

So ihr Lieben, das war das letzte
Rezept auf diesem Blog. Aber keine
Angst. Nur das Kochen wird hier
ausgelagert. Ich will mich auf diesem
Blog hier wieder mehr auf Deko
und DIY´s konzentrieren.

Natürlich müsst ihr nicht darauf
 verzichten, dafür koche und backe ich
ja viel zu gerne! Deswegen habe ich
 beschlossen, zusammen mit meiner
großen Tochter noch einen
reinen Foodblog zu eröffnen.

 hauptstadtküche.blogspot.de

Ich würde mich freuen, wenn ihr
vorbeischauen würdet. Wer hier
schon länger mitliest, wird einige
der Rezepte wiedererkennen.

Wir haben ihn auch schon ein
wenig gefüttert, damit ein
paar Rezepte vorhanden sind.
Viel Spaß beim stöbern.

Zum Startschuss unseres neuen
Foodblogs, gibt es hier noch ein
kleines Give Away. Ich verlose
zwei Kalender. Zwölf unserer
Rezepte begleiten euch durch
das neue Jahr. Dazu gibt es noch
eine kleine Überraschung.


Wer also gewinnen möchte
hinterlässt einen Kommentar und
schon ist er im Lostopf.
Vielleicht könnt ihr mir auch noch
verraten, welches Rezept auf
unserem Blog euch am
allerbesten gefällt...
 Ich freu mich, wenn ihr das
Bild mit auf euren Blog nehmt!

Ich drücke auf jeden Fall die
Daumen!


Auf ein erfolgreiches neues Jahr!!!
Liebe Grüße aus Berlin
Doreen



Verlinkt bei:





Dienstag, 26. Dezember 2017

Die Weihnachtskatze

Nicht alles im Leben kann man
planen. Das will ich auch gar nicht.
Ich lass mich gerne mal überraschen, 
von meinem Mann vielleicht.
Oder sogar von mir selber.
Total unerwartet.

Schon ewig betteln die Kinder,
das sie ein Haustier möchten.
Mein Mann und ich waren aus
verschiedenen Gründen immer
dagegen. Ihr wisst schon...


Urlaub, Tierhaare, zerkratzte Möbel,
zerstörte Deko. Die Verantwortung,
man bindet sich für viele Jahre und 
nicht zuletzt die Trauer wenn es 
irgendwann nicht mehr da ist.

Jetzt fragt mich nicht warum und 
wie es kam. Die Entscheidung war 
spontan. Wir wurden nicht gezwungen,
überredet oder sind sonstwie in 
dieses Abenteuer reingeschlittert.


Nö. Wir wollten. Die Zeit war da.
Die Idee spontan und es fühlte sich
ganz genau richtig an. Also haben 
wir Nägel mit Köpfen gemacht.

Ich wollte unbedingt eine Katze 
zum schmusen und habe mich etwas
belesen. Britisch Kurzhaar soll ja
besonders verschmust und personen-
bezogen sein. Wir wollten aber 
keine Rassekatze.


Also habe ich nach einem Mix
gesucht und gefunden. Unseren 
kleinen Charles, genannt Charlie.
Riesenliebe auf den ersten Blick!

So ein kleines Bündel Glück.
So verschmust und lieb. Die Kinder
waren überglücklich und können 
es auch heute noch nicht fassen,
das sie jetzt zu uns gehört.


Ja, ihr lest richtig und ich hab 
mich nicht verschrieben. SIE!
Nach dem Besuch beim Tierarzt
stellte sich nämlich heraus, dass
es gar kein Charles ist sondern 
eine kleine Charlotte.

Ja. wir sind bei Charlie geblieben,
weil sie schon so schön darauf 
gehört hat. Und letztendlich ist es
ja auch egal. Wichtig ist, dass
sie sich wohlfühlt bei uns und
geliebt wird. Und das wird sie!


 Die kleine Mieze war der Star 
gestern Abend beim Weihnachtsfest.
Sie lag den ganzen Abend unter dem
Schlitten den ich unter den Weichnachts-
baum gestellt hatte und hat geschlafen.

Es ist so schön wenn sie sich zu mir
legt, gestreichelt wird und dann der 
kleine Rasenmäher angeht.
Schnurrrrrr. Sooo niedlich!
Und absolut unkompliziert.


Ihr seht schon, ich bin ganz 
schön verliebt in Klein-Charlie.
Sie bereichert unser Leben.
Wenn ich gewusst hätte wie sehr,
hätte ich schon viel früher eine
Katze gewollt. Und auch die 
Kinder sind hin und weg.

Das war also unser kleines
Weihnachtswunder.

Ich hoffe ihr hattet auch  alle ein 
schönes Fest und ich wollte mich 
auch noch recht herzlich für die 
liebe Weihnachtspost  
bedanken. Danke liebe:


Ihr Lieben, genießt die 
Feiertage und rutscht gut
rein ins neue Jahr!


Liebe Grüße aus Berlin
Doreen